Hintergrund
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Aktuelle Meldungen
03.05.2020, 10:50 Uhr
Lehrer und Schulleitungen sind keine Hygienepolizisten

++ Hygiene-Kontrollen durch schulexterne Mitarbeiter
++ Bezirksetat für Mehraufwand von Reinigungsfirmen anpassen

Morgen öffnen sich unsere Schulen für weitere Jahrgänge, die bisherigen Probleme aber sind nicht gelöst. Bildungssenatorin Scheeres agiert hilflos, indem sie weiter die Verantwortung auf Schulen und Bezirke abschiebt. Es muss sich einiges ändern, um die schrittweise Wiedereröffnung des Bildungsbetriebs als Herausforderung zu bestehen: Lehrer und Schulleitungen sind keine Hygienepolizisten. Desinfektionen gehören in die Hand von Reinigungsfirmen. Hier muss der Senat den Bezirken einen Hygieneetat zuweisen, damit Verträge angepasst und der Mehraufwand bezahlt werden kann.

 

Dirk Stettner, bildungspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin

Dirk Stettner, bildungspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin, erklärt:

„Morgen öffnen sich unsere Schulen für weitere Jahrgänge, die bisherigen Probleme aber sind nicht gelöst. Bildungssenatorin Scheeres agiert hilflos, indem sie weiter die Verantwortung auf Schulen und Bezirke abschiebt.

Es muss sich einiges ändern, um die schrittweise Wiedereröffnung des Bildungsbetriebs als Herausforderung zu bestehen: Lehrer und Schulleitungen sind keine Hygienepolizisten. Desinfektionen gehören in die Hand von Reinigungsfirmen. Hier muss der Senat den Bezirken einen Hygieneetat zuweisen, damit Verträge angepasst und der Mehraufwand bezahlt werden kann.

Lehrer sollen vor allem unterrichten. Einlasskontrollen und die Einhaltung der Abstandsregeln und Hygienevorschriften müssen von anderen überwacht werden. Neben Hausmeistern halten wir hier den Einsatz externer Mitarbeiter für sinnvoll.“



Landesverband Berlin
CDU Landesverband
Berlin