Hintergrund
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Aktuelle Meldungen
10.01.2017 | CDU-Fraktion
Roman Herzog - Ehrenbürger Berlins mit einem Herz für unsere Stadt - CDU trauert
Die CDU-Fraktion trauert um den Tod des ehemaligen Bundespräsidenten Roman Herzog. Er hat sich um Berlin verdient gemacht und insbesondere zur Aussöhnung mit unserem Nachbarn Polen beigetragen.
Florian Graf , Vorsitzender der CDU-Fraktion

Florian Graf, Vorsitzender der CDU-Fraktion, erklärt:

 „Mit Roman Herzog verliert Deutschland einen beeindruckenden Präsidenten und Berlin einen Ehrenbürger mit einer herzlichen Verbundenheit zur deutschen Hauptstadt. Wir trauern und denken in diesen schweren Stunden des Abschieds in tief empfundener Anteilnahme an seine Frau und seine Familie. Roman Herzog hat sich um Deutschland und Berlin verdient gemacht. Wir werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Seine große Rede anlässlich des 50. Jahrestages des Warschauer Aufstandes 1994 und der damit verbundenen Bitte um Entschuldigung der Gräuel, die in deutschem Namen verübt worden waren, hat einen entscheidenden Schritt bei der Aussöhnung mit dem Nachbarn Polen beigetragen.

Mit seiner unverkrampften Art hat er schnell die Herzen der Menschen in unserem Lande gewonnen. Unvergessen bleibt seine „Ruck-Rede“, bei der er die Deutschen unverblümt aufforderte, die Bedenken dem Mut auf Neues und einer neuen Aufgeschlossenheit gegenüber dem Fortschritt hintan zu stellen.

Berlin war für Roman Herzog mehr als Hauptstadt und Amtssitz des Bundespräsidenten. Er sagte einmal, dass Berlin nach der Wiedervereinigung „auch eine Quelle des Mutes eines geeinten Europas ist“. Berlin hat Roman Herzog viel zu verdanken.“