Hintergrund
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Aktuelle Meldungen
18.03.2015 | CDU-Fraktion Berlin
Erste Freie Wahlen in der DDR waren wie zweite Maueröffnung
Vor genau 25 Jahren - am 18. März 1990 - fand die erste und einzige demokratische Wahl zur Volkskammer in der DDR statt.
Florian Graf, Vorsitzender der CDU-Fraktion Berlin
Der Vorsitzende der CDU-Fraktion, Florian GRAF, erklärt anlässlich des morgigen Jahrestages der ersten freien Wahlen zur DDR-Volkskammer:
„Die ersten freien Wahlen in der DDR – genau vor 25 Jahren - waren wie eine zweite Maueröffnung. Die Menschen in der damaligen DDR und Ost-Berlin hatten sich in einem unblutigen Widerstand gegen das verhasste Machtregime der SED und der Stasi ihre Freiheit und die Demokratie erkämpft.

Am 18. März 1990 wurde die Volkskammer, laut Bundestagspräsident Norbert Lammert die „politische Herzkammer“ der DDR, zum ersten Mal frei und geheim gewählt. Nach Jahrzehnten war endgültig Schluss mit Einheitspartei und Wahlbetrug. Es ging um demokratische Vielfalt und Meinungsfreiheit.

Berlin hat zu Ehren dieses besonderen geschichtlichen Moments den westlichen Platz vor dem Brandenburger Tor als „Platz des 18. März“ benannt. Der 18. März 1990 ist ein deutscher Feiertag. Wir werden die Geschichte, die zu diesem Tag führte, niemals vergessen.“