Hintergrund
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Aktuelle Meldungen
05.12.2012
Wohnungsbau anschieben!
In Berlin sollen bis Ende 2016 mindestens 30.000 neue Wohnungen entstehen. Die Fraktionen von SPD und CDU setzen sich dafür ein, dass die Wohnungsbauförderung des Bundes in Höhe von 32 Millionen Euro pro Jahr für die Neubauförderung verwendet wird.
Matthias Brauner, mieten- und wohnungspolitischen Sprecher der CDU-Fraktion
Die wohnungspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, Iris Spranger, und der wohnungspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Matthias Brauner, erklären zur Zukunft des Wohnungsneubaus in Berlin:

"Angesichts der Situation des Wohnungsmarktes und der Entwicklung der Mieten in Berlin besteht politischer Handlungsbedarf. Wie in der Koalitionsvereinbarung festgelegt, sollen in dieser Wahlperiode mindestens 30.000 neue Wohnungen entstehen. Um insbesondere für einkommensschwächere Haushalte neuen Wohnraum mit bezahlbaren Mieten zu schaffen, wird das Land Berlin weitere Maßnahmen für Wohnungsneubau ergreifen müssen.

Wir wollen, dass der vom Bund zur Verfügung gestellte Betrag von 32 Millionen Euro pro Jahr für Neubauförderung entsprechend verwendet wird.“


Termine